Final Fantasy XII

Final Fantasy gilt als die bekannteste RPG-Reihe überhaupt. Hier könnt ihr über SquareEnix' Meisterwerke reden.

Moderator: MrSark

Benutzeravatar
Antimatzist
Flughörnchen
Flughörnchen
Beiträge: 3400
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 00:24
Lieblings-Suikoden: Suikoden II
Lieblingscharakter: Mukumuku ^_^
Quiz-Punkte: 13
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Final Fantasy XII

Beitragvon Antimatzist » Fr 14. Jan 2011, 08:58

Uh, noch kein Thread zum Zwölfer!?

Mich hat das Spiel enttäuscht. Es kam gar nicht dieses Final Fantasy Gefühl auf... aber der Reihe nach.

Die gesamte Introsequenz inkl. Tutorial fühlt sich an, als würde man einen Film gucken. Das nervt. Generell, das Kampfsystem ist mir auch zu doof.. Aktion, rumrennen, Aktion, rumrennen... nervt etwas.

Auch finde ich blöd, dass jetzt jeder Charakter jede Klasse spielen kann bzw die alle das gleiche können immer. Mäh. Am Anfang hat man noch ne Differenzierung zwischen den Charaktern, aber das bröselt recht leicht auf.

Die Charaktere.... ... ...

Was ich nur wissen würde: Wie ist der DS-Ableger? Muss man das Hauptspiel dafür mal durchgespielt haben, ums voll zu genießen (was ich sogar versuchen würd) oder ist das eher eigenständig? Ist das überhaupt gut?^^
Bild
Viktor hat geschrieben:Heh, I'll make sure you can never make that grin again. I'll chop you up! Grind you up! Dry you in the sun! Break you to pieces! Bury you in the ground! Piss on you! Then I'll dig you up! Pull you! Stretch you! Drag you around! And then, and then, in any case, I'll never forgive you!!!

Benutzeravatar
eurus
Koboldkrieger
Koboldkrieger
Beiträge: 65
Registriert: Di 13. Jul 2010, 18:36
Quiz-Punkte: 0
Wohnort: Lkr Ansbach

Re: Final Fantasy XII

Beitragvon eurus » Fr 14. Jan 2011, 13:39

ach ja, ff12

fand das spiel eigentlich nicht so schlecht wie viele es darstellen, aber nicht unbedingt ein tolles Spiel. Für ein Spiel aus der FF-Reihe aber deutlich zu wenig

Kampfsystem war gewöhnungssache, am anfang fand ich es schlecht, da es eben neu und ungewohnt war, mit der zeit hats sogar mal spass gemacht, da es vieles vereinfacht hat, und zum ende wurde es deswegen aber auch leider wieder langweilig. mit guten gambiteinstellungen musste man dann eig. nicht mehr viel machen.

Espern waren leider müll im spiel, nur die jeweiligen kämpfe wären da erwähnenswert
Die Story an sich hat mir eig gefallen, das kleine Land zw. den beiden Grossen. Gab auf jeden Fall schlechtere.

Und naja, die charas...

Vaan, Fran und Penelo fand ich nicht so gelungen
Baschs geschichte als bauernopfer und verräter fand ich gut, zudem konnte man ihn gut im Kampf gebrauchen
Balthier hat mir einfach gefallen, mochte seine Einstellung einfach...ich bin ein held^^
vayne als Bösewicht war auch nicht schlecht, der war schon fies, nur leider der endkampf, wie meistens, dann wieder einfach mies.

leider war das spiel aber viel zu leicht, nur die letze esper und der finale mob waren schwer, und den konnte man mit mehreren anläufen machen...so konnte man wenigstens noch fliehen, wenn man kurz vorm ende war, so das die stunden dann nich umsonst waren

aber gut, einmal spielen reicht aber im endeffekt leider
Wer nichts wagt, der nichts gewinnt

Benutzeravatar
MrSark
"Nuf Ced" Mcgreevy
"Nuf Ced" Mcgreevy
Beiträge: 939
Registriert: Do 13. Mai 2010, 13:44
Lieblings-Suikoden: Suikoden II
Lieblingscharakter: Humphrey
Quiz-Punkte: 13
Wohnort: Baile Átha Cliath, Éire
Kontaktdaten:

Re: Final Fantasy XII

Beitragvon MrSark » Fr 14. Jan 2011, 14:04

Ich fands damals auch nicht so dolle...die GEschichte an sichwar nett, allerdings auch nichts besonderes und in ihrerer Form wurde sie schon tausendmal (besser) erzählt.
Auch die Charas allen vorran Vaan, waren für meinen Geschmack einfach zu flach und irgendwie nicht so gut ausgearbeitet wie in den Vorgängern.
Das KS fand ich eigentlich ganz gut, war halt mal was neues und brachte etwas Abwechslung ins ewige ATB System, auch wenn man viel mehr h¨tte rausholen können.
Da ich aber überhaupt kein Fan von Ivalice bin, gehörts für mich zu den schlechtesten Teilen der Serie.

Zu Ravenant Wings:
Das Spiel spielt zwar in der selben Welt mit den selben Charas, hat aber wenig Bezug zur Geschichte des Originals und ist auch ohne Vorkenntnisse gut spielbar, sofern man den RTS/RPG Hybrids mag...
Bild

Benutzeravatar
Antimatzist
Flughörnchen
Flughörnchen
Beiträge: 3400
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 00:24
Lieblings-Suikoden: Suikoden II
Lieblingscharakter: Mukumuku ^_^
Quiz-Punkte: 13
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Final Fantasy XII

Beitragvon Antimatzist » Sa 15. Jan 2011, 06:27

Achja, ein weiterer Kritikpunkt: Die Randomness einiger Items/Mobs. Es ist schön, Secrets ins Spiel einzubauen, aber eine der stärksten Waffen im Spiel so unmöglich zu verstecken, dass man ohne Guide nich drauf kommt, ist dreist frech...
Bild
Viktor hat geschrieben:Heh, I'll make sure you can never make that grin again. I'll chop you up! Grind you up! Dry you in the sun! Break you to pieces! Bury you in the ground! Piss on you! Then I'll dig you up! Pull you! Stretch you! Drag you around! And then, and then, in any case, I'll never forgive you!!!

Benutzeravatar
Jillia
Moderator
Moderator
Beiträge: 246
Registriert: Di 20. Apr 2010, 08:10

Re: Final Fantasy XII

Beitragvon Jillia » So 16. Jan 2011, 16:05

Ich weiss noch, dass ich mich total auf das Spiel gefreut hatte. Endlich wieder ein neuer FF Teil mit großen Welten, interessanter Story, sehr unterschiedlichen Charakteren und vielen tollen Nebenquests. Ein Spiel hat, wo man viel viel Zeit mit verbringt und am liebsten gar nicht aufhören will. Ich hatte es mir gleich am Erscheinungstag geholt zusammen mit dem etwas teureren Lösungsbuch. Ja ja, Cheater ich weiss. Und ich habe mich am Anfang total an das Lösungsbuch gehalten...ein Fehler. Da stand zB drin, dass man in jeder Party ein Tank, einen Heiler und ein DD braucht. Kennt man ja aus den MMOs. Also hatte ich das auch so gemacht. Eine Freundin von mir hat es zeitgleich gespielt und die hat sich daran gar nicht gehalten und kam genauso gut durch. Zweites Beispiel: Diese Monsterjagden. Die haben dich im Lösungsbuch zu Monstern geschickt, die du zu dem Zeitpunkt einfach noch nicht besiegen konntest. Ich zumindest habe das nicht geschafft. Daher habe ich das irgendwann nach Gefühl gemacht bzw. sogar gar nicht beendet. Das war eins meiner ersten FFs, wo ich die Nebenquests kaum gemacht habe. 1. fand ich sie nicht so interessant und 2. war ich froh, als ich endlich durch war.
Die Charaktere und ihre Geschichte, wenn sie denn eine hatten, waren mir absolut egal. Fran fand ich ganz cool aber da hörte es auch schon auf. Vaan, als Hauptchara der Geschichte, war grottenlangweilig und da waren die Prinzessin und Bash schon interessanter. Und kann mir jemand vielleicht erklären, warum gerade Vaan auch den toten Ehemann von Ash sehen konnte? Wurde nie wirklich geklärt oder? Aber ohne das wäre er wohl noch eher zum Nebencharakter geworden.
Die Spielmechanik fand ich gewöhnungsbedürftig aber okey nach einiger Zeit. Nur dieses Brett, wo man sogar freischalten musste, dass man Gegenstände anziehen oder Waffen benutzen kann, fand ich ein wenig übertrieben. Skills okey aber was ganz normales wie Ausrüstung? Durch mein Lösungsbuch wusste ich ja, was sich unter welchem Feld verbirgt aber was haben die ohne gemacht?
Von den Espern reden wir hier mal nicht.... ich moche die Guardian Forces, Bestia und wie auch immer die heissen immer sehr sehr gern aber in dem Spiel fand ich sie einfach nur langweilig. Wahrscheinlich, weil es diesmal ganz andere waren als sonst. Und man brauchte sie im Grunde kaum und hat sie daher nicht benutzt.
Einige Dungeons fand ich aber recht schön und die Mogry in Hasenform sind einfach nur superniedlich, auch wenn sie nicht wirklich Mogrys mehr sind.
Ich werde es aber definitiv nochmal spielen da ich bisher immer die FFs nach dem zweiten Durchlauf richtig gut fand. Aber meistens fand ich sie nach dem ersten schon ganz gut, was hier leider nicht der Fall war.

Benutzeravatar
Shinichi
Babydrache
Babydrache
Beiträge: 444
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 10:32
Lieblings-Suikoden: Suikoden 2,3 und 5
Lieblingscharakter: Luc
Quiz-Punkte: 5
Wohnort: Dortmund

Re: Final Fantasy XII

Beitragvon Shinichi » So 27. Aug 2017, 13:39

Ich zocke es seid langen mal wieder und wenn ich nicht wieder abbreche das erste mal auch durch ^^ Das Spiel an sich macht mir viel Spaß vor allen das Kampfsystem was so viele hassen hat es mir angetan ich finde dieses offene Kampfsystem doch ganz gut auch wenn die bunten Striche etwas unnötig sind :D Die Story ist auch ok es gibt sicher bessere aber mir gefällt sie und Vayne als Bösewicht finde ich bis jetzt auch nicht schlecht. Die Chars finde ich eigendlich alle ganz ok besonders Balthier und Fran gefallen mir sehr :) Und zu guter Letzt die Schwierigkeit: Ich finde es schon etwas schwerer als andere Teile ganz anders als weiter oben schonmal gesagt wurde klar kann man sich das Spiel mit den Gambits etwas vereinfachen aber man wird ja nicht dazu gezwungen diese auch zu nutzen, ich selber nutze sie nur sehr grob so das ich vieles auch noch selber regeln muss ist ja auch langweilig wenn ich alles dem Computer überlasse und trotzdem ist das spiel vom Schwierigkeitsgrad ziemlich ansprechend und fordernd! Alles in allen ist FF ein wirklich gutes Spiel zumindest sehe ich das so und wenn ihr anderer Meinung seid dann ist das halt so Geschmäcker sind halt verschieden ;) Nach so langer Zeit musste auch ich endlich mal meinen Senf dazu geben ^^
"Nichts ist trügerischer als eine offenkundige Tatsache."


Zurück zu „Final Fantasy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast