Film: Was ist euch am wichtigsten?

Von den schönen Künsten

Moderatoren: Antimatzist, MrSark

Antworten
Kakurine
Zwergenkrieger
Zwergenkrieger
Beiträge: 30
Registriert: Do 24. Nov 2011, 22:43
Lieblings-Suikoden: Suikoden II + III
Lieblingscharakter: Gremio
Wohnort: Hannover

Film: Was ist euch am wichtigsten?

Beitrag von Kakurine »

Die Vielfalt an Filmen heutzutage ist groß und nahezu unüberschaubar, ABER jeder persönlich hat seine Präferenzen bei der Wahl eines guten/sehenswerten Films.

Welche sind das? Kommt es euch vor allem drauf an, dass ordentlich Action drin enthalten ist? Braucht ihr so ne kleine Romanze im Film? Muss euer Film inhaltliche Tiefe haben oder steht ihr auf Profanen Splatter ohne wirklichen Hintergrund? Legt ihr Wert auf einen guten Soundtrack oder realistische Darstellungen von Dingen (Kobra 11 Auto-Explosion gegen nen rauchenden Motor und ne eingedetschte Knautschzone?)

Was macht für euch, auch unabhängig vom Genre, einen guten Film aus?

Ich finde eine gute Story, sei sie noch so grob dargelegt ist essenziell für einen guten Film. Natürlich ist Action und/oder Nervenkitzel, zumindest wenn es sich nicht grad um Dramen a la 'Das Streben nach Glück' oder so handelt, ebenso wichtig, aber wenn ich bei nem Film nicht ne halbwegs ansprechende Story habe, brauch ich mir den Film nicht lang ansehen. Selbiges gilt im Übrigen auch, wenn die Story oder die Aktionen im Film lächerlich sind. Crank zum Beispiel wird von vielen Leuten die ich kenne hoch gefeiert, spricht mich aber in keinster weise an (und ich vermisse noch heute die 3 stunden die mir die beiden Teile genommen haben :( )
Natürlich kann ich mich auch auf gehirn-schonende Kost wie Braindead einlassen, das ist dann aber eher zu belustigungszwecken gedacht. Für solche Filme würde ich beispielsweise auch keine Kohle im Kino lassen.

Gefühlsduselei im Übermaß gehört für mich im Übrigen in Dramen oder irgendwelche Love-Stories und öden mich in Action/Horror/Thriller etc eher an. Natürlich darf man in der Stunde der Not seiner/m Liebsten sagen was man empfindet und ich hab auch nichts gegen andetungen, aber für mich macht eine sich durch den ganzen 'Energiegeladenen' Film ziehende Anschmachtelei zwischen Männ- und Weiblein eher den wehmutstropfen aus und es nervt mich =/

Ganz wichtig bei JEDEM Film ist natürlich der Soundtrack. Ist der nicht gut gewählt können selbst spannendste szenen zu einem Häufchen Elend verkommen oder eigentlich rührende/dramatische Szenen zu Lachnummern werden.

Yoa.. ich kann sicher noch einiges hinzufügen,.. aber das kommt dann noch :O


Bild
Spoiler:
Bild

Benutzeravatar
Antimatzist
Flughörnchen
Flughörnchen
Beiträge: 3696
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 00:24
Lieblings-Suikoden: Suikoden II
Lieblingscharakter: Mukumuku ^_^
Quiz-Punkte: 13
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Film: Was ist euch am wichtigsten?

Beitrag von Antimatzist »

Ich weiß nicht, ich habe ein breites Spektrum an Filmen, die ich mag. Ich könnte jetzt auch nicht zB pauschal sagen, ich bin Fan von Komödien oder so - das bin ich nämlich nicht.

Also bei ernsten Filmen finde ich natürlich die Story am wichtigsten, und vor allem: Keine Plot-Holes! Vielleicht liegt es an mir, aber unlogisches Verhalten in Filmen versaut mir immer den Spaß. Letztens zB nen Drogenfilm gesehn (Namen vergessen.. ging um Junkies) und die Charaktere haben mich so aufgeregt, dass ich den nicht "genießen" konnte. Butterfly Effect ist auch son Film, wo ich mir beim Verhalten der Charaktere an den Kopf fasse.

Unterhaltende Filme können eigentlich alles beinhalten: Action, Trash, ne dumme Komödie... ich weiß nicht. Ich werd durch vieles unterhalten, vieles finde ich aber auch doof. Aber kann mir sogar Sex and the City geben^^
Bild
Viktor hat geschrieben:Heh, I'll make sure you can never make that grin again. I'll chop you up! Grind you up! Dry you in the sun! Break you to pieces! Bury you in the ground! Piss on you! Then I'll dig you up! Pull you! Stretch you! Drag you around! And then, and then, in any case, I'll never forgive you!!!

Benutzeravatar
Toremneon
Suikodianer
Suikodianer
Beiträge: 1548
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 12:29
Lieblings-Suikoden: Suikoden 8
Lieblingscharakter: CyperFliktor
Quiz-Punkte: 1
Wohnort: In der Nähe von Bärlin

Re: Film: Was ist euch am wichtigsten?

Beitrag von Toremneon »

Mh ich sehe das sehr wie Anti! Ich kann sehr verschiedene Filme sehen aber wichtig ist das sie eine gute Idee haben die dann auch durchgezogen wird. Ich sehr auch gern gefühlvolle oder intellektuelle Filme ohne viel Action aber ich genieße auch Sachen wie 300 einfach weil sie konsequent gemacht sind.
In Suikoden we trust.

Bild

Hades
Matilda-Ritter
Matilda-Ritter
Beiträge: 330
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 18:11
Lieblings-Suikoden: Suikoden 2
Lieblingscharakter: Viktor - Lorelei
Quiz-Punkte: 8
Wohnort: Київ

Re: Film: Was ist euch am wichtigsten?

Beitrag von Hades »

hmm, echt schwer zu definieren, hängt von der Laune ab. Wenn ich generell Regisseure nennen müsste deren Werke mir gefallen würde ich sagen Tarantino und Richie, als Genre würde ich Fantasy und Sci-Fiction zu einen meiner lieblinge zählen, müssen aber gut sein. Auf richtige Dramen stehe ich nicht so, weiß auch nicht, ich sehe nicht so den Sinn dahinter mir etwas anzuschauen, um extra traurig zu werden... So etwas wie Lost in Translation finde ich auch ganz gut, wobei es echt schwer ist, so einen Film einem Genre zuzuordnen.
Mess with the best, die like the rest!

Bild

Sarai
Zeitritter
Zeitritter
Beiträge: 139
Registriert: So 23. Mai 2010, 23:00
Lieblings-Suikoden: Suikoden II und V
Lieblingscharakter: Ferid
Wohnort: Ruhrpott

Re: Film: Was ist euch am wichtigsten?

Beitrag von Sarai »

Egal welches Genre, jeder Film muss in meinen Augen eine Hauptfigur haben, die sich abhebt, ob Einzelgänger oder Anführer. Meist sind mir die Arschlöcher eh am sympathischsten. Einen Matt daemon finde ich z.b. nie gut weil seine Rollen zu sehr in den Hintergrund treten. Auch Frauen als parallele Liebesromanze ist für mich immer wieder ein Störfaktor. Komischerweise in jedem Film, außer "Reservoir Dogs", vertreten. Da wuensch ich mir manchmal im Kino den Vorspullauf.
Ein muss sind definitiv gute Schauspieler, eine "rote-Faden-Story", und Action. Auch eine gute Komödie kommt ohne all das nicht aus.
Ein Spitzenfilm muss zusätzlich noch Themen aufgreifen und moralische Zwiespälte der Individuen aufzeigen, an die sich vorher keiner rangetraut hat. Auch der Zuschauer sollte mit in so einen Zwiespalt kommen "was ist gut, was böse? Wuerde ich anders handeln wenn ich mich und meine Ziele retten will?" Meiner Meinung nach sind die duesteren Filme, die keinen der charaktere gut dastehen lassen immer die besten. Man fühlt durch das realitätsnahe mehr mit und die Story ist auch immer packender.

Requiem
Highlander
Highlander
Beiträge: 75
Registriert: Fr 28. Okt 2011, 21:52

Re: Film: Was ist euch am wichtigsten?

Beitrag von Requiem »

Mag komisch klingen, aber ich mag es, wenn ein Film keine laute Hintergrundmusik hat, und die Darsteller/Synchronsprecher eine gut artikulierte Aussprache haben. (Am besten sind Filme und Spiele mit Untertiteln).
Naja, ich hab' ein Problem mit dem Gehör, aber in letzter Zeit höre ich das auch von jeder Menge anderer Leute, dass man im Fernsehen oder Kino kaum noch ein Wort versteht von dem, was da gesagt wird.

Sarai
Zeitritter
Zeitritter
Beiträge: 139
Registriert: So 23. Mai 2010, 23:00
Lieblings-Suikoden: Suikoden II und V
Lieblingscharakter: Ferid
Wohnort: Ruhrpott

Re: Film: Was ist euch am wichtigsten?

Beitrag von Sarai »

Ein guter Schauspieler braucht auch keine emotionen aufbauende Musik. Es wird zuviel Wert auf Musik, Krachen und Lichtshow gelegt. 300 ist zum Beispiel allein durch die Wortwahl und eindringliche Stimme des Erzaehlers spannungsgeladen.
Ich kann deine Ansicht gut nachvollziehen.

Benutzeravatar
Toremneon
Suikodianer
Suikodianer
Beiträge: 1548
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 12:29
Lieblings-Suikoden: Suikoden 8
Lieblingscharakter: CyperFliktor
Quiz-Punkte: 1
Wohnort: In der Nähe von Bärlin

Re: Film: Was ist euch am wichtigsten?

Beitrag von Toremneon »

Kann ich mich auch anschließen, habe zwar nichts mit dem Gehör, will aber auch das es so bleibt und viele Filme sind da nicht sehr hilfreich... wobei ich in letzter Zeit eh mehr Storylastiges sehe als Laute Action.

Matt Daemon war aber gut in "Good Will Hunting" und "Dogma"
In Suikoden we trust.

Bild

Sarai
Zeitritter
Zeitritter
Beiträge: 139
Registriert: So 23. Mai 2010, 23:00
Lieblings-Suikoden: Suikoden II und V
Lieblingscharakter: Ferid
Wohnort: Ruhrpott

Re: Film: Was ist euch am wichtigsten?

Beitrag von Sarai »

Ja, gut ist er definitiv, trotzdem sind seine Rollen nicht ansprechend. Ein trister chara, der neben den anderen irgendwie untergeht, obwohl eigtl. ER die Hauptrolle hat. Um mehr zu zeigen sollte er vllt. mal eine ganz andere Rolle spielen. Zum Beispiel den "bösen". War halt keine Kritik an ihm, sondern mehr an den Filmen, in denen er spielt. Bei ihm fiel es mir nur besonders stark auf.

Antworten