Silent Hill Film 1 und 2

Von den schönen Künsten

Moderatoren: Antimatzist, MrSark

Antworten
Benutzeravatar
Shinichi
Babydrache
Babydrache
Beiträge: 447
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 10:32
Lieblings-Suikoden: Suikoden 2,3 und 5
Lieblingscharakter: Luc
Quiz-Punkte: 5
Wohnort: Dortmund

Silent Hill Film 1 und 2

Beitrag von Shinichi » Do 12. Sep 2013, 20:09

hier könnt ihr über die silent hill filme diskutieren^^

der erste teil ist super da gibts kaum sachen die man verbessern könnte wenn überhaupt und der zweite ist ganz ok aber hätte man noch besser ausbauen können da gehts mir zu schnell voran :|


"Nichts ist trügerischer als eine offenkundige Tatsache."

Benutzeravatar
CycloneFox
Reichswache
Reichswache
Beiträge: 202
Registriert: Mi 6. Okt 2010, 15:43
Quiz-Punkte: 2

Re: Silent Hill Film 1 und 2

Beitrag von CycloneFox » Do 12. Sep 2013, 23:39

Der erste Silent Hill Film ist einfach super. Ich würde glatt behaupten, dass es diese Beste Videospiele-Verfilmung ist, die es gibt. Das klingt zwar ersteinmal nicht schwer, da Videospieleverfilmungen einfach einen schelchten Ruf haben, aber im Fall von Silent Hill ist das echt berechtigt, da der Film einfach fast alles richtig macht.
Er bildet einige Szenen des Spiels sogar mit orginal Kamerafahrten nach, er respektiert das Orginalwerk und er verwendet nur Orginalmusik aus den Spielen, bzw. hat Akira Yamaoka die Musik machen lassen.

Leider kann ich all das nicht mehr über den zweiten Film behaupten. Eventuell habe ich ide Erwartungen wegen des ersten Teils zu hoch geschraubt. Aber Teil 2 war leider ein ziemlich schlechter Film. Es wurde zu viel mit CGI Effekten herumprobiert, es gab einige Effekte, die TV-Qualität hatten und mich sehr herausgerissen haben und da der erste Film für das amerikanische Publikum zu schwer war, wurde im zweiten Teil alles von den Charakteren im Film erklärt. Es gab daher leider keine besonderen Twists mehr und die ganze Geshcichte wurde dadurch so unspannend. Mir kam es sogar so vor, als ob Heather gegen ende des Films zurecht keine Angst mehr hatte, weil sie eh wusste, dass ihr nichts mehr passieren kann, da ihr ja schließlich schon erklärt wurde, wie der Film ausgeht.

Benutzeravatar
Toremneon
Suikodianer
Suikodianer
Beiträge: 1455
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 12:29
Lieblings-Suikoden: Suikoden 8
Lieblingscharakter: CyperFliktor
Quiz-Punkte: 1
Wohnort: In der Nähe von Bärlin

Re: Silent Hill Film 1 und 2

Beitrag von Toremneon » Fr 13. Sep 2013, 16:11

Kann mich da nur anschließen.

1. Film einfach gut gemacht. So dicht beim Original und doch auch den Mut sich Freiheiten raus zu nehmen. (Pyramid Head^^) Gerade die schauspielerische Leistung von Jodelle Ferland hat mich umgehauen!!! Fand ich schlägt sogar das Mädchen das in The Ring gespielt hat um Längen.

Zweiten Film habe ich nicht gesehen. Aus eben bekannten Gründen die mir von Leuten beschrieben wurden die schon drin waren. Werde ihn mir sicher irgendwann mal auf DVD ansehen oder warten bis er mal im Fernsehen läuft. Naja ist immer das Gleiche:
gute Produkte = Komplexität
Komplexität = Rezipienten mit wenigstens ein bisschen Intelligenz und Vorstellungsvermögen
Gute Produkte = müssen sich in Amerika beweisen

Wo ist der Fehler in dieser Gleichung?

Garnicht auszumalen was es für gute Filme gäbe wenn die Amis nicht so dumm wären...
In Suikoden we trust.

Bild

Antworten