Bang

Aus Suikopedia
Version vom 14. Februar 2023, 09:44 Uhr von Antimatzist (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Befreiungsarmee der Inselnationen“ durch „Bündnisarmee“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Richmond cs.png Dieser Figuren-Artikel ist noch (sehr) kurz und/oder inhaltlich noch (sehr) unvollständig. Hilf der Suikopedia, indem du ihn bearbeitest und erweiterst.
Icon bearbeiten.png Dieser Artikel hat noch nicht die Form eines enzyklopädischen Artikels, wie er hier erwünscht ist.
Bitte füge Links, Absätze und Überschriften hinzu und achte auf deine Wortwahl.

Bang hatte eine Losbude in der Koboldsiedlung der Insel Nay, hatte allerdings wenig Erfolg damit. Das Geschäft lief nicht nur schlecht, er musste außerdem noch feststellen, dass er unter einer Katzenhaarallergie litt, was im Nay-Kobolddorf gleichbedeutend war mit ‚Kundenallergie‘. Seine zweite Chance bekam er, als er sich Razros Crew anschloss und eine Losbude auf dessen Schiff eröffnete. Nach dem Krieg beschloss er, nach Nay zurückzukehren, seine Losbude aber diesmal lieber im Dorf der Menschen zu eröffnen. Er hat die schlechte Angewohnheit, das Glücksrad zu manipulieren und ist meistens mehr überrascht als seine Kunden, wenn jemand einen Hauptgewinn abräumt. Bang wundert sich außerdem zuweilen über Jeanne, wie sie es schafft, sich mit ihrer spärlichen Bekleidung nicht zu erkälten.