Suikoden III

Aus Suikopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon bearbeiten.png stub
Icon bearbeiten.png Dieser Artikel ist noch (sehr) kurz und/oder inhaltlich noch (sehr) unvollständig. Hilf der Suikopedia, indem du ihn bearbeitest und erweiterst.
Icon bearbeiten.png Dieser Artikel hat noch nicht die Form eines enzyklopädischen Artikels, wie er hier erwünscht ist.
Bitte füge Links, Absätze und Überschriften hinzu und achte auf deine Wortwahl.
Suikoden III

幻想水滸伝 III

Suikoden III.jpg
Entwickler: Konami
Genre: Rollenspiel
Veröffentlichungen:
PlayStation 2
800px-Flag of Japan.png11. Juli 2002
800px-Flag of the United States.png22. Oktober 2002
PlayStation Store
800px-Flag of Japan.png15. April 2015
Europa.png/800px-Flag of the United States.png23. Juni 2015
Plattformen:
PlayStation 2, PlayStation 3
Medien:
1 Modul (DVD)
Spielmodi: Einzelspieler
Verfügbare Sprachen: Japanisch, Englisch
Altersfreigabe
USK PEGI
PEG06.png Pegi12.png

Suikoden III (jap. 幻想水滸伝III Gensō Suikoden III) ist der dritte Hauptteil und das insgesamt sechste Spiel der Suikoden-Reihe. Es erschien am 11. Juli 2002 in Japan für die Sony PlayStation 2 und ist der erste von insgesamt vier Titeln für diese Konsole. Es erzählt die Geschichte von Chris Lightfellow, Hugo und Geddoe, die im Laufe des Spiels zueinander finden und sich einer Bedrohung durch das Heilige Königreich Harmonia entgegenstellen müssen.

Suikoden III war der erste (und bisher einzige) Haupttitel, der nicht direkt in Europa erschien, sondern erst über ein Jahrzehnt später als Download. Es ist außerdem das letzte Spiel, an dem Yoshitaka Murayama beteiligt war, bevor er Konami verließ.

Entwicklung

Suikoden III wurde zeitgleich mit Suikogaiden Vol. 1 angekündigt.[1] Der ursprüngliche japanische Erscheinungstermin Dezeber 2001 wurde zunächst auf März 2002[2] und schließlich auf Juli 2002[3] verschoben. Eine Veröffentlichung in den USA wurde eine Woche vor der Tokyo Game Show 2001 bestätigt[4].

Ton

Veröffentlichung

Das Spiel wurde am 15. April 2015 im Rahmen der PlayStation 2 Classics-Reihe für die PlayStation 3 in Japan veröffentlicht.[5] Am 23. Juni 2015 erschien das Spiel ebenfalls in den USA und Europa.[6] Dies war die erste offizielle Veröffentlichung des Spiels in Europa.

Rezeption

Japanisch
Famitsu 31/40
Deutsch
M! Games 8/10[7]
play the PlayStation 87%[8]
Aggregatoren
Metacritic 86[9]

Mit einem Metascore von 86 ist es das bestrezensierte Suikoden-Spiel auf der Aggregatorenseite Metacritic (Stand: Juni 2016).[9] Das Spiel wurde in Tony Motts Buch 1001 Video Games You Must Play Before You Die (1001 Videospiele, die man spielen muss, bevor man stirbt) aufgenommen.[10]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Sachi Coxon: Suikoden III and Gaiden Announced. In: rpgamer.com. 01 Juni 2000, archiviert vom Original am 07 Oktober 2015, abgerufen am 07 Oktober 2015 (English).
  2. Katja: Suikoden 3:   - 4Players.de. In: 4players.de. 11 November 2001, archiviert vom Original am 07 Oktober 2015, abgerufen am 07 Oktober 2015 (Deutsch).
  3. Gaming Intelligence Agency - Suikoden III delayed in Japan. In: thegia.com. 19 Februar 2002, archiviert vom Original am 07 Oktober 2015, abgerufen am 07 Oktober 2015 (English).
  4. Shahed Ahmed: Suikoden III confirmed for the US. In: gamespot.com. 01 Oktober 2001, archiviert vom Original am 07 Oktober 2015, abgerufen am 07 Oktober 2015 (English).
  5. Francesco De Meo: Suikoden III Launching Next Week On The Japanese PSN As A PlayStation 2 Classic. In: explosion.com. 08 April 2015, archiviert vom Original am 28 Juni 2016, abgerufen am 28 Juni 2016 (English).
  6. Suikoden III ab sofort im PlayStation®Network erhältlich. In: konami.com. 23 Juni 2015, archiviert vom Original am 28 Juni 2016, abgerufen am 28 Juni 2016.
  7.  Thomas Nickel: M! Games. Nr. 8/2015, Cybermedia Verlagsgesellschaft mbH, August 2015, S. 89 (http://www.maniac.de/content/test-suikoden-iii-im-test-fuer-ps3-226440).
  8.  Heiko Strobel: play the PlayStation. Nr. 02/2003, Februar 2003, S. 96 - 97.
  9. 9,0 9,1 Suikoden III. In: metacritic.com. 24 Oktober 2002, abgerufen am 28 Juni 2016.
  10.  Tony Mott: 1001 Video Games You Must Play Before You Die. Preface by Peter Molyneux. Octopus Publishing Group Ltd, London 2011, ISBN 978-1-84403-681-3.