Suikoden II

Aus Suikopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Suikoden 2

幻想水滸伝II

SuikodenII.jpg
Entwickler: Konami
Genre: Rollenspiel
Veröffentlichungen:
PlayStation
800px-Flag of Japan.png17. Dezember 1998
800px-Flag of the United States.png29. September 1999
Europa.png28. Juli 2000
PlayStation Store
800px-Flag of the United States.png9. Dezember 2014
Europa.png4. Februar 2015
Plattformen:
PlayStation, PC, PlayStation 3, PlayStation Vita, PlayStation Portable
Medien:
1 Modul (CD)
Spielmodi: Einzelspieler
Verfügbare Sprachen: Japanisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch
Altersfreigabe
USK PEGI
PEG06.png [keine Angaben]

Suikoden II (jap. 幻想水滸伝II Gensō Suikoden II) ist der zweite Teil der Suikoden-Reihe, der ursprünglich am 17. Dezember 1998 in Japan für die Sony Playstation erschien. Er handelt von Riou, dem Adoptivsohn Genkakus, der mit seinem Freund Jowy zwischen die Fronten des Königreichs Highland und des Stadt-Staates von Jowston gerät.

Das Spiel gilt unter Suikoden-Fans als der beste Teil der Reihe. Es baut optisch und spielmechanisch auf dem Vorgänger auf und entwickelt dessen Konzepte weiter.

Entwicklung

Die Geschichte aus Suikoden II wurde von Yoshitaka Murayama ursprünglich für den ersten Teil vorhergesehen: zwei Jugendfreunde, die sich schließlich im Kampf zweier Nationen erneut gegenüberstehen müssen.

Veröffentlichung

Das Spiel erschien am 17. Dezember 1998 in Japan für die Playstation, fast genau drei Jahre nach dem ersten Teil. Das Spiel erschien daraufhin am 29. September 1999 in Nordamerika und am 28. Juli 2000 in Europa. Im Gegensatz zum ersten Teil wurde das Spiel auf Deutsch, Französisch, Spanisch und Italienisch lokalisiert. 2003 erschien außerdem exklusiv in China eine PC-Version. Zusammen mit dem ersten Teil erschien das Spiel außerdem am 23. Februar 2006 exklusiv in Japan für die PlayStation Portable unter dem Namen Genso Suikoden I&II.

Während der PSP Titel in Japan auch digital vertrieben wurde, mussten Fans im Westen lange auf eine digitale Veröffentlichung warten. Im Dezember 2014 wurde auf einer Pressekonferenz schließlich verkündet, dass das Spiel am 9. Dezember in Nordamerika erscheinen solle.[1] Es ist spielbar auf der PlayStation 3, PlayStation Vita und PlayStation TV. Am Veröffentlichungstag wurde das Spiel für 5,99$ eingestellt, jedoch kurz darauf wieder entfernt. Einige Stunden später wurde es erneut angeboten, nun jedoch zum Preis von 9,99$. Eine PSP-Kompatibilität, die beim alten Preis noch bestand, wurde entfernt.

Konami kündigte an, dass das Spiel im Januar 2015 auch in Europa erhältlich sein werde.[2] Im Januar 2015 wurde dann mitgeteilt, dass beide Spiele am 4. Februar im PAL-Gebiet erscheinen würden.[3] Es handelt sich hierbei um die englische Sprachversion und das Spiel kann auf der PlayStation 3, PlayStation Vita, PlayStation Portable und PlayStation TV gespielt werden.[4] Der Preis liegt bei 4,99€.

Geschichte

Suikoden II erzählt die Geschichte rund um Riou und Jowy zwei Freund aus Kindertagen die in der Armee ihres Heimatlandes dienen. Ihre Jugendbrigade gerät jedoch in einen Hinterhalt, der dazu dienen soll die Feindseligkeiten zwischen Highland und dem Stadt Staat Jowston wieder aufflammen zu lassen. Als einzige Überlebenden diese Nacht werden die beiden Protagonisten tief in die Wirren des beginnenden Krieges gezogen und durch leben all seine Schrecken. Doch der eigentlich Konflikt steht ihnen noch bevor als sich ihr Schicksal offenbart und jeder von ihnen mit einer mächtigen Rune, Riou der Bright Shield Rune und Jowy the Black Sword Rune, bedacht wird. So wie Schild und Schwert sich gegenüberstehen so gegensetztlich entwickeln sich auch die Wege der beiden Freunde im Verlauf des Spiels weiter, bis sie sich schließlich am Ausgangsort des Krieges und der Geschichte wieder gegenüberstehen.

Gameplay

Das Gameplay des Spiels baut auf dem des Vorgängers auf und verbessert es punktuell. Für eine Beschreibung der grundlegenden Mechaniken, siehe Suikoden#Gameplay, im Folgenden werden nur Unterschiede zum Vorgänger behandelt.

Allgemein

Während im ersten Teil Gegenstände ausschließlich von Charakteren getragen werden konnten, gibt es im zweiten Teil zusätzlich ein Gruppengegenstände Menü. Diese Gegenstände können außerhalb eines Kampfes jederzeit eingesetzt werden. Um Gegenstände im Kampf benutzen zu können, müssen diese vorher ausgerüstet werden (bis zu vier Gegenstände pro Charakter). Hat ein Charakter einen freien Slot, kann er im Kampf eine Aktion verwenden, einen Gegenstand aus dem Menü auszurüsten. Charaktere können darüberhinaus Ausrüstungen tragen (in den Bereichen Kopf, Schild, Rüstung und Beine), die nicht zum Gegenständelimit beitragen. Eine weitere Neuerung ist, dass durch Betätigen des O-Buttons in Städten gerannt werden kann. Somit ist die Holy Rune abgeschafft worden.

Kampfsystem

Wie im Vorgänger gibt es drei verschiedene Kampfarten: Zufallskämpfe, Duelle und große Schlachten. Die Zufallskämpfe werden erneut in einer Gruppe aus sechs Mitgliedern ausgetragen. Im Gegensatz zu den Kämpfen in Suikoden können Charaktere nun bis zu drei Runen ausrüsten. Es gibt keine Runenstücke mehr, stattdessen kann man manche Runen bei einem Schmied in seine Waffe einbetten und erhält im Kampf so Boni. Duelle haben keine Änderung erfahren. Den größten Unterschied gibt es bei den Schlachten, die nun in der Art von Strategie-RPGs gespielt werden. Auf einem schachbrettartigen Schlachtfeld befehligt der Spieler nun einzelne Einheiten, die eine Gruppe an Charakteren repräsentieren. Jeder Charakter, der einer Einheit zugeordnet ist, gibt Boni, wie z.B. verbesserte Statuswerte der Einheit oder eine Spezialfähigkeit. Die Siegbedingungen variieren von Schlacht zu Schlacht und reichen von der Verteidigung eines bestimmten Punktes bis hin zum Erreichen einer Stadt. Sollte eine eigene Einheit in einer Schlacht sich zurückziehen, besteht die Chance, dass Charaktere aus der Einheit sterben können.

Musik

Rezeption

Japanisch
Famitsu 30/40
Deutsch
Video Games 87%[5]
Bravo Screenfun Note 2[6]
MAN!AC 77/100[7]
PlayZone 80%[8]

Suikoden II gehörte in Japan 1998 mit über 214.000 verkauften Kopien zu einem der 100 meistverkauften Spiele des Jahres, obwohl es nur knapp drei Wochen im Dezember auf dem Markt war.[9] 1999 konnte sich das Spiel mit 159.908 Verkäufen auf Platz 98 der am häufigsten verkauften Spiele des Jahres platzieren.[10] Die 2002 verkaufte PSone Books-Version konnte sich fast 43.000-mal verkaufen. [11] Damit konnte sich Suikoden II allein in Japan mindestens 417.000-mal verkaufen.

Außerhalb Japans sind keine genauen Verkaufszahlen bekannt. Suikoden II belegte jedoch in den Download-Jahrescharts der PlayStation-Classics 2015 in Europa Platz 5[12] und in den USA Platz 9[13].

Verwandte Medien

Wissenswertes

  • Die deutsche Übersetzung gilt als sehr schlampig. Die Rekrutierungsszenen in Gregminster und Rokkaku sind auf französisch.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Suikoden II Coming to PSN Stand: 6. Dezember 2014 http://blog.us.playstation.com/2014/12/06/suikoden-ii-coming-to-psn/ (abgerufen am 15.12.2014)
  2. Suikoden I & II heads to PSN – European Release Next Month Stand: 8. Dezember 2014 http://uk-blog.konami-europe.com/2014/12/08/suikoden-i-ii-heads-to-psn-european-release-next-month/ (abgerufen am 15.12.2014)
  3. Suikoden und Suikoden II erscheinen am 4. Februar! Stand: 22. Januar 2015 http://suikoversum.de/forum/viewtopic.php?t=834#suikoden_und_suikoden_ii_erscheinen_am_4_februar (abgerufen am 25.01.2015)
  4. Suikoden und Suikoden II sind da! (+Gewinnspielauflösung) Stand: 4. Februar 2015 http://suikoversum.de/forum/viewtopic.php?t=839#suikoden_und_suikoden_ii_sind_da_gewinnspielaufloesung (abgerufen am 04.02.2015)
  5.  Christian Daxer: Video Games. Nr. 6/00, MagnaMedia, 2000, S. 92 - 93.
  6.  Bravo Screenfun. Nr. 6/2000, 2000.
  7.  MAN!AC. Nr. 6, 2000, S. 68.
  8.  PlayZone. Nr. 6/2000, 2000.
  9. 1998年テレビゲームソフト売り上げTOP100. In: geimin.net. archiviert vom Original am 22 März 2016, abgerufen am 22 März 2016 (日本語).
  10. 1999 Top 100 Best Selling Japanese Console Games. In: the-magicbox.com. archiviert vom Original am 15 Oktober 2015, abgerufen am 15 Oktober 2015 (English).
  11. 2002年テレビゲームソフト売り上げTOP300. In: geimin.net. archiviert vom Original am 22 März 2016, abgerufen am 22 März 2016 (日本語).
  12. Roland Fauster: Die PlayStation Store-Charts von Dezember und dem kompletten Jahr 2015. In: blog.de.playstation.com. 20 Januar 2016, archiviert vom Original am 27 Januar 2016, abgerufen am 27 Januar 2016 (English).
  13. Justin Massongill: PlayStation Store’s Top Downloads of 2015. In: blog.us.playstation.com. 20 Januar 2016, archiviert vom Original am 27 Januar 2016, abgerufen am 27 Januar 2016 (English).