Gregminster

Aus Suikopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tierkreis Stadt.png Dieser Städte-Artikel ist noch (sehr) kurz und/oder inhaltlich noch (sehr) unvollständig. Hilf der Suikopedia, indem du ihn bearbeitest und erweiterst.

Gregminster (グレッグミンスター, Guregguminsutā) ist die Hauptstadt der Republik Toran.

Geographie

Gregminster liegt im Nord-Osten der Republik Toran am Tolna-Kanal.

Geschichte

Gregminster war ursprünglich als die heilige Stadt Rupanda bekannt und wurde von Cranach Rugner mbenannt, nachdem er 230 die Unabhängigkeit vom Heiligen Königreich Harmonia erklärte und das Scharlachmond-Reich gründete. Seitdem dient die Stadt als Hauptstadt des Reichs.

Die Stadt wurde während des Erbfolgekrieges so gut wie zerstört, unter Barbarosa Rugner setzte jedoch ein Wiederaufbau ein. Gregminster diente nicht nur als politisches, sondern auch als ökonomisches und kulturelles Zentrum des Reichs. Dies spiegelt sich in der Architektur der Stadt wieder; alle Häuser sind mit elfenbeinfarbenen Wänden und roten, kontrastgebenden Türen gebaut. In der Mitte der Stadt steht die Goldene Gottheitstatue, welche vom berphmten Künstler Basil erschaffen wurde.

Gregminster litt schwer an den Folgen des Torrunenkrieges und schottete sich im laufe des Bürgerkrieges immer weiter vom Rest des Reiches ab. Die Letzte Schlacht des Krieges war die Belagerung der Stadt durch die Befreiungsarmee. Nach der Niederlage der kaiserlichen Armee und der Gründung der Republik Toran wurde Gregminster erneut zur Hauptstadt auserkoren