Runenhügel

Aus Suikopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Runenhügel (jap. 未知のルーン Unbekannte Runen, eng. runebarrows Runengräber), oft auch nur kurz Hügel, bezeichnet man ein Ruinenkonstrukt, was sich ans Ende des Steinbruchs in der Nähe von Neu-Nevaeh anfügt. Sie ziehen Abenteurer aus dem ganzen Land an, die dort auf Schatzsuche gehen.

Geschichte

Nach einem Erdbeben in Neu-Nevaeh wurden die Runenhügel offen gelegt. Isha, die amtierende Bürgermeisterin, nutzte die Hügelals Gelegenheit, um Geld für die Stadt zu sammeln und lud Abenteurer aus allen Ecken des Landes ein, sie zu erforschen. Um die Ruinenerforschen zu können, müssen Abenteurer eine Abenteurerlizenz für 100.000 Baqua erwerben. Wer dazu finanziell nicht in der Lage ist, kann auch eine Stempelkarte ausfüllen, indem man den Dorfbewohnern hilft. Um die Stadt zu unterstützen, wird auf alle Artefakte, die in den Hügelgräbern gefunden werden, eine Entdeckersteuer von dreißig Prozent erhoben.

Nachdem CJ, Garoo und Isha die Ruinen erforschten, um Ishas Vater Daksa zu suchen, fanden sie heraus, dass der Zauberer Shekhinah dort vor dreihundert Jahren den Segen der Hügel implementierte, einen mächtigen Zauber, der dafür sorgte, dass Menschen und Tiere mit Runenlinsen geboren werden. Nach der Zerstörung der Urzeitlinse fand jedoch der Segen ein Ende und die Runenhügel waren weiterhin ein beliebter Ort für Abenteurer.