Zegai

Aus Suikopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zegai
Tensyo-Stern
Zegai
Artwork von Fujita Kaori
Geboren 418 in Königreich Neu-Armes
Volk Mensch
Seiyū Ishimaru Jun
Voice Actor Skip Stellrecht

Zegai (ゼガイ, Zegai) ist der Tensyo-Stern der Armee zur Rückeroberung der königlichen Hauptstadt. Der schweigsame Einzelgänger wurde einst als Gladiator für die Barows-Familie versklavt, erlang durch Freyjadours Handeln jedoch seine Freiheit.

Biographie

Zegai wurde als Nomade geboren. Seine Gemeinschaft sah kein Land als ihre Heimat an, aber da er auf dem Gebiet des Königreich Neu-Armes geboren wurde, wurde er von den Leuten aus Armes und dem Königinnenreich Falena als Armeser gesehen.

Eines Tages übertrat er auf der Jagd die Grenze zu Falena und Wachen, die ihn entdeckt haben, versuchten, ihn einzusperren. Dieser Einsperrversuch entwickelte sich zu einem großen Kampf. Aus der kleinen Wachpatrouille wurden bald über hundert Mann, die Zegai schließlich überwältigen konnten und ihn im Barows-Gebiet einsperrten. Die Geschichten von diesem Kampf und seinen außergewöhnlichen Kampffähigkeiten breiteten sich rasch im ganzen Land aus.

Salum Barows stellte Zegai sodann als Gladiator bei den Heiligen Spielen an Stelle seines Sohns Euram ein. Insbesondere Shoon bewunderte Zegais Fähigkeiten in ihrer gemeinsamen Zeit in der Stormfist-Arena. Zegai gewann einen Trainingskampf gegen Chidlerich, den Kämpfer von Gizel Godwin. Aus diesem Grund wurde Zegai Opfer eines Komplotts der Godwin-Familie: Gizel Godwin ließ Gerüchte über Geheimgänge, die bis in die Stormfist-Arena führten, kursieren, die von Soldaten aus Armes aufgeschnappt wurden. Nachdem die Infiltration der Spione durch Freyjadour und seine Gefolgschaft verhidnert wurde, wurde Zegai auf Grund seiner Armes-Herkunft als Spion und Verräter angeklagt und von den Spielen ausgeschlossen. Die königliche Familie um Ferid setzte sich jedoch dafür ein, dass Zegai nach Sol-Falena überführt wurde, wo offiziell der Fall des Hochverrats aufgeklärt werden sollte. In Wirklichkeit diente dies jedoch dem Schutz Zegais vor der Godwin-Fraktion. Als die Godwins wenig später den Sonnenpalast angriffen, wurde Zegai freigelassen und er verhalf dem Prinzen zur Flucht. Er begleitete ihn bis nach Haud. Als der Prinz jedoch nach Rainwall aufbrach, verließ er die Gruppe, da er offiziell noch als Verräter gesucht werde.

Im weiteren Verlauf des Sonnenrunenkrieges traf der Prinz erneut auf Zegai, der gerade einen Zadom gejagt hat. Er beschloss daraufhin, der Armee zur Rückeroberung der königlichen Hauptstadt beizutreten und als Kampfkunstlehrer zu dienen. Er war jedoch ein Einzelgänger, der die soziale Interaktion außerhalb des Kampfes meist scheute. Urda mochte Zegai auf Grund seines Jagdverhaltens nicht. Nach Ende des Krieges ging Zegai erneut in die Wildniss, wo er seinen nomadischen Lebensstil weiterführte.

Wissenswertes

  • Zegai ist einer der wenigen Charaktere, die einem keinen Kommentar in der Kommentarbox hinterlassen.