Guillaume

Aus Suikopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Guillaume
Chizoku-Stern
Guillaume
Artwork von Ishikawa Fumi
Geboren 431 in Vinay del Zexay, Zexen-Bund
Volk Mensch

Guillaume (ギョーム, Gyōmu) war der Chizoku-Stern der Hüter der Flamme. Er war zwar offiziell ein Schätzer, war aber auch im illegalen Kunsthandel aktiv.

Biographie

Guillaume war ein Händler, der einen Schätzladen in Vinay del Zexay betrieb Nach einiger Zeit fing seine Arbeit an, ihn zu langweilen, und er begann mit Antiquitäten zu handeln. Im Geheimen arbeitete er jedoch mit einer Gruppe Dieben zusammen, die seine Kunden angriffen und so die Kunstschätze wieder beschafften. So konnte er ein und das selbe Objekt mehrere Male verkaufen.

Er zeigt ab und zu merkwürdiges Verhalten, aber war wohl keine wirklich böse Person, sondern lediglich kindlich. Er mochte es, mit Kindern zu spielen, hatte jedoch ein Problem mit persönlichen Grenzen. Nachdem er Shabon belästigte, wurde er in einem Duell von den Hütern der Flamme besiegt. Später versuchte er, in die unterirdischen Sindar-Ruinen einzubrechen, und wurde abermals von den Hütern aufgehalten. Er schloss sich ihnen daraufhin an.

In Budehuc eröffnete er erneut seinen Schätzladen und trug so zum finanziellen Erhalt der Armee bei. Es gab jedoch Gerüchte, dass er wertvolle Gegenstände, die er geschätzt hat, mit wertlosen Repliken tauschte, und die Originale behielt. Nach dem Krieg der Helden führte er den Laden einige Zeit weiter, bis er keine Lust mehr hatte.